Montage eines Regendachs




Montage des Regendaches Montage des Regendaches Montage des Regendaches
Montage des Regendaches Mithilfe der jüngsten Obstbauern
Montage des Regendaches



Plastik schützt kostbare Kirschen
Artikel aus der Basellandschaftlichen Zeitung vom 23. Juni 2004

MODERNER OBSTBAU (3) / Grosskalibrige Kirschen versprechen höhere Einnahmen, sind aber anfälliger gegen Regen. Deshalb setzen immer mehr Obstbauern auf Regendächer, so auch Hansruedi Wirz.

VON ANDREAS HIRSBRUNNER

REIGOLDSWIL. Auf dem Reigoldswiler Hof Niestelen naht das Finale: Anfang Juli beginnt die Kirschenernte. Das Resultat der gegen vier Wochen dauernden Erntezeit entscheidet wesentlich darüber, ob das Jahr für den Obstbaubetrieb der Familie Wirz zum finanziellen Erfolg wird oder nicht. Die vielen Früchte an den Bäumen lassen jedenfalls auf eine gute Ernte schliessen, und Hansruedi Wirz sorgt vor, dass ihm das Wetter nach praktisch schadlos überstandener Frostzeit im Frühjahr nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung macht. Denn Regen oder gar Hagel kurz vor oder während der Erntezeit könnten die grossfruchtigen Kirschen zum Platzen bringen und im Extremfall innert Stunden zu einer Ertragseinbusse von mehreren Tausend Franken führen. Damit es nicht so weit kommt, setzt Wirz auf eine relativ neuartige Versicherung namens Regendach. Sobald sich die Kirschen gelblich zu verfärben beginnen, was etwa drei Wochen vor Erntebeginn der Fall ist, spannt er 4,5 Meter breite Plastikbahnen zeltförmig über die Baumreihen. Zumindest über jene mit Tafelkirschen - und die bedecken auf der Niestelen eine Fläche von gegen 80 Aren.

     Der Wind könnte Plastikdach zerstören
    Für das entsprechende Material (Plastikfolie und Pfähle) investierte Wirz in den letzten Jahren um die 50'000 Franken. Der Obstbauer rechnet, dass der Plastik etwa zehn Jahrehalten wird. Doch einen hundertprozentigen Schutz vor den Launen des Wetters gibt es trotz Regendächern nicht; ein kräftiger Wind könnte die Kirschen ihres Regenschutzes berauben. Dies führt dazu, dass nicht wie früher Regenvoraussagen, sondern Sturmwarnungen Wirz um die jetzige Jahreszeit schlecht schlafen lassen.
    Keine Sorgen bereiten Wirz hingegen die Vögel, obwohl deren Respekt vor den Plastikdächern praktisch gleich null ist. Mit Ausnahme der Raben stibitzen sie Kirschen nämlich auch aus abgedeckten Anlagen.

 



    Doch solange Kirschenplantagen nicht isoliert stünden und es rundherum weitere Kirschbäume gebe, seien die Vögel kein Problem, sagt Wirz. Wer im übrigen erwartet, dass die Kirschen im treibhausartigen Klima unter den Plastikdächern schneller reifen, liegt falsch. Im Gegenteil, die Ernte wird laut Wirz durch den reduzierten Lichtdurchlass leicht verzögert.
    Noch ohne Regendach steht 'bz-Regina' da, jener Baum also, den die bz seit dem ersten Schnitt begleitet. Der Baum ist wie seine Artgenossen vollbehangen mit Früchten, doch sind diese noch grün. Die grosskalibrigen Regina-Kirschen sind erst in der zweiten Julihälfte erntereif.
    Bevor auch die Regina-Baumreihen Ende Juni abgedeckt werden, erhalten sie noch eine letzte Spritzung, bestehend aus einem Insektizid gegen die Kirschenfliege und einem Fungizid gegen Bitterfäule und Fruchtmonilia. Diese Spritzung darf bis spätestens drei Wochen vor Erntebeginn erfolgen. Im Mai verpasste Wirz allen Kirschbäumen noch eine Extraspritzung, weil die Blattlauspopulation explodierte und Nützlinge wie Marienkäfer und Ohrengrübler nicht mehr nachkamen mit Läuse-Fressen.
    Wirz' Erwartungen an die Regina-Kirschen sind gross. Sie haben das Potential, zu den in diesem Jahr erstmals separat in den Verkauf gelangenden Früchten der "Premium-Klasse" zugehören. Das sind Kirschen mit einem Durchmesser von mindestens 26 Millimetern, das heisst so gross wie eine kleine Zwetschge. Die Grösse hat allerdings auch ihren Preis: Das Kilo wird im Laden um die 20 Franken kosten. Wie eine Frucht der 'bz-Regina' den Sprung vom Baum in eines der exklusiven "Premium-Klasse" Kartonschächtelchen schafft, wird im vierten und letzten Teil der Serie "Moderner Obstbau" Anfang Juli verraten.



Nach oben zum Seitenanfang
Hansruedi Wirz unter dem Regendach 'GEGEN REGEN'
Die reifenden Kirschen befinden sich unter einem Schutzdach aus Plastikfolie. ObstbauerHansruedi Wirz aus Reigoldswil kann der Regen zurzeit egal sein.
FOTO SCHWARZ


Nach oben zum Seitenanfang